Experte auf seinem Gebiet

Uwe Rotermund ist der Experte, wenn es um die Themen Vertrauenskultur, Arbeitgeberattraktivität und Veränderungsfähigkeit geht. Er weiß aus 20-jähriger Erfahrung als Unternehmer und Managementberater, dass Leistungsorientierung und Vertrauenskultur für erfolgreiche und zukunftsfähige Unternehmen zusammen gehören. Diese Erfahrung teilt er als Speaker auf öffentlichen Veranstaltungen, internen Firmenevents und interaktiven Workshops. Er zeigt dabei konkrete Vorgehensweisen auf, ein exzellenter Arbeitgeber zu werden. 

Sie können Uwe Rotermund engagieren für:

  • Keynotes zu Vertrauens- und Leistungskultur

  • Organisation und Moderation von Workshops und Events zu Vertrauens- und Leistungskultur, sowie Innovationsmanagement

  • Leitung von Projekten zur Entwicklung einer vertrauens- und leistungsbasierten Unternehmenskultur

Beispielvorträge

AUF DEM WEG ZUM AUSGEZEICHNETEN ARBEITGEBER

Ein Impulsvortrag zur systematischen Entwicklung einer
Vertrauens- und Leistungskultur und zu einer starken Arbeitgebermarke

MIT VERTRAUENS- UND LEISTUNGSKULTUR FIT FÜR
DIE HERAUSFRDERUNGEN DES 21.JAHRHUNDERTS

Ein Impulsvortrag zur umfassenden Modernisierung der Unternehmenskultur

VITAE

 

REFERENZEN

VORTRÄGE / WORKSHOPS / MODERATIONEN

Juni 2017 Afterworkseminar im hub münsterLAND.digital zu „Wie mache ich meine Unternehmenskultur fit für die digitale Transformation?“

Juni 2017 Moderation des regionalen NRW Ideenlabors zu Arbeiten 4.0

Juni 2017 Keynote für den Marketingclub Münster/Osnabrück „Managing Disruptive Change – mit Agilität und Vertrauenskultur tiefgreifende Veränderungen bewältigen“

Mai 2017 Workshop für den Career Service zum Thema Unternehmenskultur „Ausgezeichnete Arbeitgeber und wie sie zu finden sind“

Mai 2017 Keynote und Moderation der Arbeitsgruppe HR für das Symposium Oeconmicum Münster

Mai 2017 Workshop Unternehmenskultur bei der BVMW Akademie für Jungunternehmer und Nachfolger

April 2017 Management Lab Sylt

Februar 2017 Keynote beim Diplomatic Council zum Thema „gesellschaftlicher Wert von Vertrauenskultur“

Februar 2017 Co-Moderation und Expertentalk auf dem Great Place to Work Forum Münsterland zum Thema "Lernen von den Besten" im Rahmen der Preisverleihung an die besten Arbeitgeber des Münsterlands

Februar 2017 Keynote beim Digitalisierungscamp 2017 in Beckum zum Thema "Vertrauenskultur als Voraussetzung für erfolgreiche Digitalisierung"

Januar 2017 Vortrag beim bitkom Arbeitskreis Cloud Computing und Outsourcing in Frankfurt.

November 2016 Vortrag beim DGFP zum Thema "Überblick über Arbeitgeberzertifizierungen, Bewertung in Arbeitgeberportalen"

November 2016 Keynote bei der Prämierung der Besten Arbeitgeber des Kreises Warendorf

September 2016 Vortrag auf der Online Konferenz der Software Innovation Bridge zum Thema „Gesunde Manager und gesunde Mitarbeiter durch vertrauensbasierte Unternehmenskultur “

September 2016 Vortrag auf dem BVMW Meeting Mittelstand in Ahlen zum Thema "Erfolg durch Vertrauenskultur"

September 2016 Moderation des DGFP Kompetenzforum zu Arbeitgeberattraktivität in München

Juni 2016 Vortrag auf der Gläubigerkonferenz „Ohne Vertrauen kein nachhaltiger Erfolg – Vertrauen als Wegweiser in der Krise“

Mai 2016 Vortrag auf der Jobmesse Münsterland „Thank God it’s Monday – Arbeit darf auch Spaß machen“

Mai 2016 Keynote auf dem items Forum zum Thema „Digitalisierung – Mehrwerte – Zukunftschancen“

Mai 2016 Podiumsdiskussion der Akademie des Franz-Hitze Hauses zum Thema „Digitalisierung der Arbeitswelt und Crowdworking“

April 2016 Management Lab Sylt  

April 2016 Vortrag "Erfolgreiches Marketing durch Wertschätzung im gesamtem Business Öko System" auf dem Marketing- und Mediameeting des BVMW Steinfurt

März 2016 Vortrag "Mitarbeiterorientierung = Gewinnorientierung" für die Designwerkstatt/WiFö Coburg 

Februar 2016 Preisverleihung Great Place to Work Münsterland bei der WL Bank

Januar 2016 "Megatrend New Work - Die Zukunft der Arbeit"  bei der Fachhochschule Münster 

November 2015 Unternehmenskultur Workshop bei einer Kosmetik- Vertriebsgesellschaft in München

September 2015 Durchführung eines Führungskräfte-Workshops zur Erhebung und Auditierung der bestehenden Personalmaßnahmen für eine Bank der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.

September 2015 Organisation des Kongresses „Business Unusual Forum“

Mai 2015 Organisation der Fachkonferenz „IT-Strategie 2020“ für das IT-Forum

April 2015 Organisation des Kongresses „Management Lab Sylt – Innovation, Improvisation, Inspiration“

Februar 2015 Organisation des Fachkongresses „Unternehmenskultur und Arbeitgeberattraktivität“ im Rahmen der Great Place to Work® Preisverleihung „Beste Arbeitgeber im Münsterland“ 

Februar 2015 Analyse der Unternehmenskultur und Entwurf einer Unternehmenskultur-Strategie in Zusammenarbeit mit dem Vorstand bei einem regionalen Energieversorger. Durchführung eines Workshops zum Thema Unternehmenskultur und Arbeitgeberattraktivität unter Nutzung des Great Place to Work® Werkzeugkastens

 

BEGEISTERTE TEILNEHMER

"Ganz herzlichen Dank von mir persönlich und auch im Namen vom Marketingclub für Deinen hervorragenden Vortrag zum Thema „Managing Disruptive Change – mit Agilität und Unternehmenskultur tiefgreifende Veränderungen bewältigen“. Du hast das insgesamt sehr komplexe und spannende Thema super toll strukturiert, die Key Issues zusammengebracht und unterhaltsam und kompetent uns näher gebracht."
Albert Hirsch, Vorstand SuperBioMarkt und Vorstand Marketingclub Münster/Osnabrück

"Uwe Rotermund, Geschäftsführer noventum consulting GmbH, begeisterte am 10.11.2016 als Keynote-Speaker bei der Prämierungsveranstaltung "Attraktiver Arbeitgeber im Kreis Warendorf" auf Haus Nottbeck in Oelde. Über 100 Unternehmerinnen und Unternehmer überzeugte der praxisnahe und inspirierende Vortrag mit dem Titel "Erfolgreich mit Vertrauenskultur - Geschichten, Gedanken und Konzepte". Der sympathische und glaubwürdige Unternehmer und Autor war beim anschließenden Empfang ein vielgefragter Gesprächspartner. Die Westfälischen Nachrichten (12.11.2016) bezeichneten ihn in de Berichterstattung als "Exzellenten Festredner"."
Petra Michalczak-Hülsmann, Geschäftsführerin gfw-Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH

„Kompliment noch einmal an Sie und alle Mitwirkenden! Alles war einfach perfekt. Vielen Dank.“
Barbara Jentschura, Community Concept

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht auf dem Forum - die Atmosphäre war toll, es waren nur nette Leute dort und die Themen waren spannend.“
Stephanie Borgert, denk-System

„Diese Veranstaltung hat mich sehr beeindruckt - Sie haben im Vorfeld keineswegs zu viel versprochen! Die Inhalte, das Management und die Art und Weise des Ablaufs waren sehr überzeugend.“
Prof. Dr. Niederdrenk, Fachhochschule Münster

"Beeindruckt bin ich davon, dass Du dem Leser einen derart tiefen und persönlichen Einblick in Dein Verständnis von Vertrauenskultur gewährst. Eigene Geschichten und Gedanken so offen zu kommunizieren ist nicht selbstverständlich. Auch die Idee bewährte Konzepte anderer Unternehmen darzustellen ist großartig. Ich kann nur hoffen, dass viele weitere Unternehmensführer sich dein Buch als Inspirationsquelle zu nutze machen ..."
Stefan Meiser; Betex IT-Consulting & Solutions GmbH

"Ihr Buch „Glücklich führen“ habe ich auch schon begonnen. Ich finde es interessant und anschaulich geschrieben. Und insbesondere auch ihren persönlichen Bericht zur Krise und dem Umgang damit finde ich mutig und hilfreich. Es geht eben nicht darum Probleme und Risiken um jeden Preis zu vermeiden, sondern angemessen und vor allem verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen."
Martina Baehr, Die Gelassenheitsformel

"Mit Ihrer frischen und authentischen Art und mit Ihrer Einstellung zu Ihrem Unternehmertum haben Sie nicht nur mich, sondern auch viele andere Anwesende sehr beeindruckt. Es tat mir sehr gut, mitzubekommen, dass es tatsächlich noch Unternehmer gibt, bei denen das Wort „Unternehmenskultur“ ernst gemeint und mit Sinn und Freude gefüllt ist - und nicht nur eine mehr oder weniger hohle Phrase. In solchen Zusammenhängen ist mir als positives Beispiel sonst meist nur Götz Werner von dm eingefallen. Ab sofort kann ich aus voller Überzeugung auch Ihren Namen nennen. Vielen Dank dafür! Machen sie so weiter, und bleiben Sie gesund!"
Dipl.-Ing. Helga M. Kaczmarek, NABU-Naturschutzzentrum Gelderland

"Uwe Rotermund habe ich als herausragende Unternehmer- und Führungspersönlichkeit kennengelernt. Ein Tipp von mir: In 2013 hat er sein Buch "Glücklich führen" herausgegeben, in dem er über Geschichten, Gedanke und Konzept wertvolle Einblicke in seinen persönlichen und unternehmensbezogenen Werdegang gibt. Hierüber zeigt er sehr konkret den Aufbau und der eigenen Unternehmenskultur auf. Damit liefert er für Sie als Unternehmer und Entscheider aber ebenso für Sie als Mitarbeiter Denkanstösse und zeigt konkrete Umsetzungsmöglichkeiten auf."
Bettina Kahlau, Bettina Kahlau

Das Business Unusual Forum „war für mich ein Tag der emotionalen, werteorientierten und unternehmerischen Höhepunkte, wie ich ihn noch nicht vorher erlebt habe“.
Kay Siemund, GAD eG

"Eine gelungene und inspirierende Veranstaltung."
Mark Joachim, tarienna GmbH

"[…] ein ganz großes "DANKE SCHÖN!!" für diese wunderbare Veranstaltung. […]Bei mir klingt die Veranstaltung noch sehr stark nach, weil es so unglaublich erleichternd ist zu wissen, dass es doch einige Menschen in diesem Lande gibt, die den allgemein sichtbaren Unternehmens-Mainstream nicht mitschwimmen."
Karin Wiesenthal, WIESENTHAL Leadership Advisory Services

"[…] mein grosser Dank für diese wunderbare, erfüllende und inspirierende Veranstaltung. Was Organisation, Format und Stimmung betrifft das beste Businessevent an dem ich bisher teilgenommen habe."
Kerstin Friedrich, Friedrich Strategie

"Die Sylter Tage sind für mich ein einzigartiges Zusammentreffen von Persönlichkeiten, die sich auf ein Abenteuer einlassen, Business von einer ganz anderen Seite kennen zu lernen. Improvisation mit Innovation intuitiv zu erarbeiten schafft immer wieder neue Denkansätze, die sich im Berufsalltag nahtlos umsetzen lassen. Ein wichtiger Baustein für ein agiles Management, was dadurch die Resilienz deutlich stärkt."
Lothar Hübner, Hübner Consulting International

"Die Sylter Tage 2013 waren für mich eine Symbiose aus reichlich Kreativität, interessanten Menschen sowie Erfahrungen, die ich praxisnah und sinnvoll ins Unternehmen tragen kann. Jederzeit gerne wieder."
Dieter Fialla, ECON TEL GmbH


"Das war mit Abstand das beste, abwechslungsreichste und interessanteste Seminar, an dem ich jemals teilnehmen durfte! Professionell organisiert, herrlich anregend, spannend und kurzweilig. Einfach anders, einfach klasse!"
Heike Achtermann, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe


"Drei inspirierende Tage mit außergewöhnlichen Begegnungen, begeisternde Gastgeber, dazu die erfrischende Insel Sylt – es ist, so glaube ich, diese Mischung, die die ›Sylter Tage‹ einzigartig und unverwechselbar machen." 
Michael Buttgereit, Gute Botschafter GmbH, Köln


"Die Sylter Tage erlebte ich als ein erfrischendes Seminarformat, das Menschen an einem besonderen Ort auf inspirierende Weise in die gemeinsame Arbeit brachte. Besonders die inhaltliche Ausrichtung sprach mich an: Intuition, Improvisation und Innovation sind wichtige Themen von heute und morgen."
Dirk Steen, BASF Coatings AG

"Ich habe Uwe Rotermund in einem Vortrag zum Thema Vertrauenskultur in Unternehmen während des Burnout und Resilienz Kongress der Heiligenfeld Akademie in Bad Kissingen, Mai 2014, erlebt. Ich bin berührt, genährt, motiviert und optimistisch aus seinem Vortrag gegangen und bin dankbar für die äußerst glaubwürdige und vertrauensbildend menschliche Art von Herrn Rotermund."
Lisa Paris

 

 

Arbeitgeberattraktivität & Vertrauenskultur

Komplexität managen?

Komplexität zu beherrschen ist eine große Herausforderung für alle Manager. Geht das überhaupt? Komplexität zeichnet sich ja im Gegensatz zu Kompliziertheit dadurch aus, dass die Parameter nicht zählbar bzw. nicht kontrollierbar sind. Aus meiner Sicht ist die Antwort auf die Frage der Beherrschbarkeit von Komplexität Vertrauenskultur.

Damit ist nicht blindes, ungesteuertes Vertrauen gemeint, sondern ein Klima im Unternehmen, bei dem alle Parteien eine Vereinbarung von Transparenz, Zuverlässigkeit, Verantwortung, Leistungsbeitrag und Kooperation treffen und dies in klar definierten Feedbackschleifen überprüfen und weiterentwickeln.

Vertrauenskultur ist das Zauberwort

Vertrauenskultur ist geprägt von hoher Glaubwürdigkeit der Führung, von großem Respekt gegenüber allen Mitarbeitern, von stark ausgeprägter Fairness, von Stolz auf die eigene Aufgabe und von einem familiären Teamgeist im Unternehmen. So hat es bereits vor mehr 20 Jahren das Great Place to Work® Institut definiert und darauf ein weltweites Audit von Vertrauenskultur aufgebaut.

Der Nutzen von Vertrauenskultur ist vielfältig. Sie reduziert die Transaktionskosten im Unternehmen, da an den Schnittstellen von Tätigkeiten weniger angewiesen und kontrolliert werden muss. Die Mitarbeiter leben gesünder, denn Vertrauen tut gut. Damit sinkt die Krankheits- und Arbeitsausfallquote. Das Unternehmen bekommt von den Mitarbeitern mehr Kreativität und Leistungsbereitschaft geschenkt – intrinsisch motiviert. All das führt bei weniger Kontrolle zu besserer Arbeitsqualität und damit zu höherem wirtschaftlichen Erfolg.

Vertrauenskultur lohnt sich! Für alle. Vorausgesetzt, man organisiert sie richtig.

 

Das System für Vertrauenskultur

Das System für Vertrauenskultur

Die attraktivsten Arbeitgeber sind die Unternehmen, bei denen man den Menschen vertraut, für die man arbeitet, bei denen man stolz ist, auf das was man tut und bei denen es Spaß macht, mit den Kollegen seine Zeit zu verbringen. Aus diesen Erkenntnissen einer umfassenden Studie hat der Gründer des Great Place to Work® Instituts ein zweigliedriges Audit- und Entwicklungssystem ausgearbeitet.

Es besteht zum einen aus einer anonymen Mitarbeiterbefragung mit 63 Fragen zu Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist und zum anderen aus einem externen Audit der von den Führungskräften eingesetzten unternehmenskulturprägenden Instrumente. Hier werden neun Kategorien auditiert, und zwar Einstellen/Integrieren, Inspirieren, Informieren, Zuhören, Wertschätzen, Entwickeln, Fürsorge, Feiern und Beteiligen. Die einerseits von den Mitarbeitern erlebte Führungsqualität wird dann mit der von den Führungskräften organisierten Interaktion in Beziehung gesetzt. Aus den Antworten der Mitarbeiter, aus den Einschätzungen der Kulturauditoren und aus den möglichen Diskrepanzen zwischen beabsichtigter und erlebter Führungskultur lässt sich unter Berücksichtigung von demografischen, organisatorischen und weiteren Faktoren ein Stärken- und Schwächenprofil ermitteln. Dieses dient als Anstoß zu einem systematischen Verbesserungsprozess.

Weitere Anstöße erhalten die Unternehmen, die sich der Befragung und dem Audit unterziehen, durch das ausführliche Benchmarking mit den besten Arbeitgebern einer Sparte oder Größenklasse, sowie durch viele gute Beispiele von vorbildlichen Arbeitgebern. Nach dem strukturierten Audit, z.B. durch das Great Place to Work® Institut, beginnt dann ein oft mehrjähriger bzw. niemals endender Optimierungsprozess. Die Führungskräfte analysieren und interpretieren die Auditergebnisse, diskutieren diese mit den Mitarbeitern, entwickeln Verbesserungsmaßnahmen, setzen diese spürbar um und stellen sich dann dem erneuten Auditierungsprozess, um zu überprüfen, ob die Maßnahmen gewirkt haben. Viele Unternehmen führen diese Feedbackschleifen jährlich durch und sind damit praktisch ununterbrochen damit beschäftigt, die Unternehmenskultur in Richtung Vertrauenskultur zu optimieren. Das Management von Vertrauenskultur ist eines der entscheidenden Aspekte der Unternehmenssicherung und –entwicklung.